Marke

Basler Verkehrs-Betriebe: Tramsitz TSP

Es ist die grösste Fahrzeugbeschaffung in der Geschichte der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB): 60 Trams des Typs «Flexity Basel», geliefert von der Firma Bombardier, werden die neuste Tramgeneration auf dem Basler Schienennetz. Bei der Wahl des neuen Tramsitzes – ein zentraler Touchpoint der Marke BVB und für das Raumgefühl im Tram entscheidend – durfte die Bevölkerung mitreden. In einer repräsentativen Umfrage sprachen sich die Baslerinnen und Basler klar für das Material Holz aus, wobei neben der Ästhetik ebenso die Hygiene für die Beurteilung ausschlaggebend war.

Bei der Entwicklung des Designs zählten die BVB auf tatkräftige Unterstützung von NOSE. Entscheidend für die Gestaltung waren neben den gesetzlichen und sicherheitstechnischen Vorschriften die Markenwerte der BVB – Klarheit, Aufgeräumtheit, Geradlinigkeit und Helligkeit. NOSE entwickelte in enger Zusammenarbeit mit den BVB, Bombardier und dem Hersteller einen Sitz, der gleichzeitig ästhetisch, komfortabel, rutschsicher, kratzfest und reinigungsfreundlich ist. Die ergonomisch optimierten Sitzschalen werden aus Buchen-Formsperrholz gefertigt, was dem Sitz seinen Namen gab – Tram Seat Plywood (TSP). Den Abschluss bildet eine robuste Kunstharzschicht in Ulmen-Look zum Schutz der Oberflächen. Das Rohrgestell des Sitzes ist mit einer integrierten Aufstehhilfe versehen und dient gleichzeitig als Haltegriff für stehende Passagiere. Dadurch wird der übliche «Haltestangenwald» vermieden und ein offenes, aufgeräumtes Raumgefühl entsteht.

Die BVB betreibt als grösste Partnerin im Tarifverbund Nordwestschweiz über 160 Kilometer Tram- und Buslinien in Basel-Stadt und Umgebung. Pro Jahr befördert die BVB 126 Millionen Fahrgäste – über 337'000 Passagiere pro Tag. Basel verfügt über ein sehr dichtes öffentliches Verkehrsnetz: Der Anteil an Pendlern, welche Tram und Bus benutzen und so zur hohen Lebensqualität in Basel beitragen, ist im Vergleich zu anderen Städten überdurchschnittlich hoch.